i-med-cert

 

Fachärzte für
Augenheilkunde

Gemeinschaftspraxis
Dr. med. T. M. Rolshoven
Dr. med. H. P. Rolshoven
Dr. med. S. Wulf

Keldersstraße 12
D 42697 Solingen

Tel. + 49 (0)212 - 7 10 79
kontakt@praxis-rolshoven.de

Seit vielen Jahren ist die applanatorische Augeninnendruckbestimmung mittels geeichter Tonometer als Standardmethode in der Augenheilkunde etabliert.

Bei dieser Messung wird von einer mittleren Hornhautdicke von 0,55 mm ausgegangen. Nach heutiger medizinischer Erkenntnis wird aber dadurch bei Patienten mit einer dünneren Hornhaut ein zu niedriger und bei Patienten mit dickerer Hornhaut ein zu hoher Augendruck gemessen.

Auch haben verschiedene Studien gezeigt, dass Patienten mit einer dünnen Hornhaut ein vielfach höheres Risiko tragen, am grünen Star zu erkranken.

Mit Hilfe moderner Medizintechnik können wir jetzt die Hornhautdicke patientenschonend exakt bestimmen und diese Werte zur Berechnung Ihres korrekten Augendruckes verwenden.
Ähnlich wie bei der applanatorischen Augeninnendruckbestimmung (der Patient sieht hier ein blaues Licht) wird eine Ultraschallsonde auf die betäubte Hornhautoberfläche gesetzt. Mittels Ultraschall werden innerhalb von Sekunden zehn Messungen vorgenommen und daraus der Mittelwert bestimmt.
Die Untersuchung mit dem CCT-Pachymeter  ist ungefährlich und schmerzlos.

Ihre Glaukomvorsorge und Therapiesteuerung bei bestehendem Grünen Star wird dadurch noch sicherer.


Besonders sinnvoll ist diese Untersuchung bei:
- Glaukom (grüner Star)
- Okulärer Hypertension (erhöhter Augeninnendruck ohne Sehnervenveränderungen)
- Auffälliger Exkavation (Aushöhlung) des Sehnervenkopfes

Patienteninfo_CCP.pdf

Patienteninformation zur Hornhautdickenmessung

Copyright 2010 | Active Media GbR